Narbenbehandlung mit Contractubex

Neuer Ratgeber „Frisch operiert – wie soll ich mich verhalten?“

Jetzt kostenlos bestellen

Wundpflege im Alltag

Gerade nach kleineren Operationen findet die Rückkehr in den Alltag oft unmittelbar nach dem Eingriff statt. Da ist es wichtig zu wissen, wie und wann der Verband gewechselt werden muss oder wann er sogar weggelassen werden darf. Auch vor der ersten Dusche sollte sichergestellt sein, dass das Risiko einer Infektion möglichst gering ist.

Bewegung nach der Operation

In der ersten Zeit nach dem Eingriff ist die Wunde meist schmerzempfindlich, sodass sie automatisch geschont wird. Aber auch in der Zeit darauf sollte die Wunde nicht zu früh belastet werden. Der neue Wundratgeber erklärt genau, bei welchen Narben besondere Vorsicht geboten ist: So heilen zum Beispiel Wunden am Rücken langsamer und müssen länger geschont werden.

Komplikationen vermeiden

Für den Laien ist es nicht immer leicht zu erkennen, ob der Heilungsprozess der Wunde normal verläuft. Ein Arztbesuch wird vielleicht hinausgezögert, weil die Situation falsch eingeschätzt wird. Der Wundratgeber gibt hierzu wichtige Informationen, wie eine mögliche Komplikation zu erkennen ist und wann unbedingt ein Arzt aufgesucht werden sollte.

Narben behandeln

Wenn die Wunde verschlossen ist, bleibt eine Narbe zurück. Dann ist es wichtig, die Narbe richtig zu pflegen und den Heilungsprozess des Gewebes weiter zu unterstützen, damit sich die Narbe optimal entwickeln kann. Im Wundratgeber sind Tipps für eine einfache Massage der betroffenen Hautstellen mit einem speziellen Narbengel (zum Beispiel Contractubex®, Apotheke) zu finden, damit sich eine möglichst unauffällige und schmerzunempfindliche Narbe bildet.

Die Broschüre „Wundratgeber“ kann hier auf narbeninfo.de online bestellt werden. Den Ratgeber erhalten Sie im Anschluss an Ihre Bestellung kostenlos per Post.


Zur News-Übersicht

Letzte Änderung: 04. Juli 2017, 14:52 Uhr

Suchen

Erweiterte Suche

Pflichttext Contractubex® Gel

Anwendungsgebiete: Bei bewegungseinschränk., vergrößerten (hypertrophischen), wulstigen (keloidförmigen) u. opt. störenden Narben nach Operationen, Amputationen, Verbrennungen u. Unfällen; bei Gelenksteife (Kontrakturen) z.B. der Finger (Dupuytren’sche Kontraktur) u. durch Verletzung entstandenen (traumatischen) Sehnenkontrakturen sowie bei Narbenschrumpfungen (atrophe Narben) (nach Wundschluss).

Enthält Methyl-4-hydroxybenzoat und Sorbinsäure, Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Stand Dezember 2014

Merz Pharmaceuticals GmbH,

60048 Frankfurt

Erweiterte Suche

Suchergebnisse filtern auf folgende Bereiche




Merz [Logo] Merz [Logo]

Neuer Ratgeber „Frisch operiert – wie soll ich mich verhalten?“ - narbeninfo.de

URL: http://www.narbeninfo.de/service/narbennews_1/2015/narbennews_januar/index.jsp
Stand: 22-Oct-2017, 02:02 PM
© 2017 Merz Pharma. Alle Rechte vorbehalten.