Narbenbildung: Ab wann entstehen Narben?

Ab wann entstehen Narben?

Eine Narbe entsteht immer dann, wenn eine Verletzung der Haut vorliegt, die tiefere Hautschichten wie die Dermis (Lederhaut) betrifft. Oberflächliche Verletzungen in der Epidermis (Oberhaut) hingegen verheilen meist, ohne dass eine Narbe zurückbleibt. Unser Körper ist bei leichteren Verletzungen in der Lage, eine neue Hautschicht zu bilden, die alle relevanten Funktionen gesunder Haut erfüllt. Dies ist beispielsweise bei oberflächlichen Schürf- oder Schnittwunden der Fall.

Wie entsteht eine Narbe?

Sobald die Verletzung tiefer, also bis in die Dermis reicht, bildet sich zum Abschluss des Heilungsprozesses eine Narbe. Dieser Prozess ist in drei Schritte gegliedert:

1. Reinigungsphase: In dieser Phase bekämpft der Körper mögliche Fremdkörper wie Schmutz oder Keime, die durch die Verletzung eindringen können. Das Blut transportiert diese ungebetenen Gäste nach draußen.

2. Heilungsphase: Im zweiten Schritt beginnt der Körper nach einigen Stunden oder Tagen, je nach Ausmaß der Verletzung, die Wunde von innen nach außen zu schließen.

3. Wiederaufbauphase: In der Wiederaufbauphase wird die Wunde in den nachfolgenden Wochen mit Bindegewebe weiter aufgefüllt. Das Narbengewebe – oder vielmehr das „Hautimitat“ –, das der Körper an der Hautoberfläche neu gebildet hat, prägt sich aus – eine Narbe entsteht.

Narbe: Haut zweiter Klasse?

Sobald eine Verletzung vorliegt, schaltet der Körper in den „Notfallmodus“. Der schnellen und unverzüglichen Schließung der Wunde kommt die höchste Priorität zu, da möglichst wenige Fremdstoffe und Krankheitserreger in die Wunde eindringen sollen. Dieser Prozess bringt mit sich, dass die Ästhetik unter Umständen leidet und eine auffällige Narbe entsteht. Das Narbengewebe erfüllt zudem nicht alle Eigenschaften gesunder Haut und ist im Gesamten weniger elastisch und trocknet eher aus.

Um den Körper bei der Ausbildung einer unauffälligen Narbe zu unterstützen und Ihre Narbe bestmöglich zu pflegen, bietet sich ein Narbengel wie Contractubex® Gel an. Die Wirkstoffe des Gels helfen dabei, die Narbe elastisch zu halten, Entzündungen vorzubeugen und das optische Erscheinungsbild der Narbe zu verbessern.