Sommer, Sonnenstrahlen und Narben

Grillfeste mit Freunden, entspannte Tage am See und im Schwimmbad oder ausgedehnte Sonnenbäder: Der Sommer bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich in der Natur aufzuhalten und die Sonne zu genießen. Wurden Sie allerdings kürzlich operiert oder haben aus anderen Gründen eine Narbe davongetragen, ist Vorsicht geboten. Frische Narben sollten Sie unbedingt vor der Sonne schützen, da die UV-Strahlung die Narbenheilung beeinträchtigen und bleibende Schäden in Form von Hautverfärbungen hinterlassen kann.

Zu viel Sonne: UV-Strahlung kann frisches Narbengewebe schädigen

Doch wieso reagiert frisches Narbengewebe so empfindlich auf die UV-Strahlung? Grund dafür ist die fehlende Pigmentierung im Narbengewebe. Bei gesunder Haut sind die Pigmentzellen einerseits für die natürliche Bräunung der Haut zuständig, anderseits schützen sie die Haut vor Sonnenbrand. Frisches Narbengewebe kann sich also nicht eigenständig vor UV-Strahlung schützen und verfärbt sich meist dunkel, wenn es zu lange der Sonne ausgesetzt wird.

Zusätzlich wird die Narbe in ihrer Regeneration gestört und kann dadurch schlechter verheilen.

So können Sie Ihre Narbe vor der Sonne schützen

Um Ihrer frischen Narbe den Sonnenschutz zu geben, den sie benötigt, gibt es einige Möglichkeiten:

  • Tragen Sie bei Aufenthalten im Freien immer Lotionen oder Cremes mit Lichtschutzfaktor 50 oder höher auf die Narbe auf.
  • Verwenden Sie bestenfalls Kleidung, die von der UV-Strahlung nicht durchdrungen werden kann. Viele Stoffe (wie z.B. Baumwolle) bieten keinen geeigneten Schutz, da sie die Strahlung nicht zuverlässig abhalten.
  • Bei Narben am Kopf empfiehlt es sich, zusätzlich eine Kopfbedeckung (Sonnenhut, Kappe o.ä.) zu tragen.
  • Mithilfe von Pflastern können Sie Ihre Narbe abdecken und so vor der Sonne schützen.

Wie lange ist eine Narbe eigentlich „frisch“?

Eine Narbe entwickelt und regeneriert sich über einen Zeitraum von ein bis zwei Jahren. In dieser Zeit reagiert das Narbengewebe besonders auf negative wie auch auf positive Einflüsse. Wenn Sie also in den ersten zwei Jahren nach der Verletzung achtsam mit Ihrer Narbe umgehen, wird sie Ihnen dies im besten Fall mit einer unauffälligen Narbenbildung danken.

Narbenprodukte und Sonnenschutz

Natürlich ist es wichtig, dass Sie Ihre Narbe auch während der Sommerzeit regelmäßig behandeln und pflegen. Vergessen Sie deshalb nicht, Ihr Narbenprodukt (z. B. Contractubex® Gel) morgens und abends oder auch zwischendurch, z.B. vor dem Auftragen eines Sonnenschutzmittels, anzuwenden. Nachdem das Narbengel in die Haut eingezogen und angetrocknet ist, können Sie Ihre Narbe mit dem Sonnenschutzmittel eincremen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag