Wissenschaftliche Studien

Die positive Wirkung von Contractubex® Gel auf die Narbenbildung sowie dessen gute Verträglichkeit wurden in verschiedenen Untersuchungen gezeigt.

Eine großangelegte Anwendungsbeobachtung mit 1.268 Patienten, die sowohl frische als auch ältere Narben hatten, zeigte, dass bereits nach 2-3 Monaten 2x täglicher Anwendung von Contractubex® eine Besserung der Narbenbeschaffenheit und der Rötung erreicht werden konnte. Mehr als 80% der Ärzte und Patienten beurteilten die Wirkung der Therapie auf die Narbenbildung als gut oder sehr gut. (1)

Eine andere klinische Studie untersuchte die Wirkung von Contractubex® Gel bei 107 Patienten, die sich ein Tattoo mittels Laserbehandlung entfernen ließen. Durch Laserbehandlungen kann es bekanntermaßen zur Narbenbildung kommen. In der Gruppe, die zwischen den Behandlungen nach dem Wundverschluss Contractubex® Gel anwendete, bildeten sich seltener Narben aus. (2)

Eine Kombinationstherapie von Contractubex® Gel mit therapeutischem Ultraschall* wurde in einer Anwendungsbeobachtung an 35 Patienten untersucht. Bei dieser kombinierten Behandlung wurde Contractubex® Gel mithilfe von Ultraschallwellen in das Narbengewebe eingebracht. Bereits nach 5 Wochen täglicher Anwendung von Contractubex® Gel sowie ergänzender Behandlung an jedem 3. Tag mit Contractubex® Gel plus therapeutischem Ultraschall verbesserte sich das Gesamtergebnis. Über 80% der Patienten und der behandelnde Arzt beschrieben den Behandlungserfolg sowie die Hautverträglichkeit als gut oder sehr gut. (3)

Eine klinische Studie untersuchte die Wirkung auf die Narbenbildung nach Herzoperationen bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 1 bis 18 Jahren. Die mit Contractubex® Gel behandelte Gruppe bildete nach 6 Monaten deutlich unauffälligere Narben aus als die unbehandelte Gruppe. Selbst nach 6 weiteren Monaten ohne Behandlung blieb der signifikante Unterschied zwischen beiden Gruppen bestehen. (4)

 

(1) Willital, G.H. and J. Simon, Efficacy of Early Initiation of a Gel Containing Extractum Cepae, Heparin, and Allantoin for Scar Treatment: An Observational, Noninterventional Study of Daily Practice. J Drugs Dermatol, 2013. 12(1): p. 38-42

(2) Ho, W.S., et al., Use of onion extract, heparin, allantoin gel in prevention of scarring in chinese patients having laser removal of tattoos: a prospective randomized controlled trial. Dermatol.Surg., 2006. 32(7): p. 891-896

(3) Danneberg, D., Narbenspezialgel- rasche Effekte unter therapeutischem Ultraschall: Ergebnisse einer monozentrischen Untersuchung. Kosmetische Medizin – Cosmetic Medicine, 2007. 28(3).

(4) Maragakis, M., et al. Possibilities of scar treatment after thoracic surgery. Drugs Exptl. Cin. Res. XXI(5) 199-206 (1995)

* Therapeutischer Ultraschall sollte nur von Fachpersonal angewendet werden. Die Behandlung wird bei Ärzten wie Dermatologen oder auch von Physiotherapeuten als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) angeboten.