Narben im Gesicht

Akne ist eine Hautkrankheit, die in manchen Fällen Narben hinterlässt – oft im Gesicht. Diese können zu einer psychischen Belastung werden.
Leider ist manchmal die alleinige Behandlung bzw. Pflege mit einem Narbentherapeutikum nicht ausreichend. Sprechen Sie Ihren Hautarzt auf zusätzliche Behandlungsmöglichkeiten (z. B. per Laser oder Mikrodermabrasion) an. In den behandlungsfreien Intervallen bietet sich eine Therapie mit einem Narbengel an, um einer erneuten Narbenbildung vorzubeugen.

Operationen

Nach einer Operation im Gesicht kann die entstandene Narbe mit einem Narbengel oder Intensivpatch für die Nacht wie jede Narbe an einem anderen Körperteil behandelt werden. Die Verträglichkeit kann vorab mit einer kleinen Menge Gel oder einem kleinen Stückchen des Intensivpatches an einer unauffälligen Stelle des Gesichts getestet werden. Der Augen- bzw. Schleimhautbereich ist dabei auszusparen.