Schürfwunden

Schürfwunden sind meist oberflächliche Hautverletzungen, die z.B. durch einen Sturz auf Asphalt verursacht werden können und als typische Sportverletzung gelten. Hautabschürfungen fallen oft großflächig aus, dazu schmerzen und nässen sie meist.
Um Infektionen zu vermeiden, sollten Schürfwunden mit einer milden Hautdesinfektion gereinigt und evtl. Fremdkörper vorsichtig entfernt werden. Ein Verband oder speziell beschichtete Pflaster verhindern, dass die nässende Wunde mit der Kleidung verklebt. Bei großen oder tiefen Schürfwunden sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der die Wunde professionell versorgt.

Sobald sich der Wundschorf vollständig gelöst hat, beginnt die Narbenbildung. Ab diesem Zeitpunkt kann die Behandlung der Narbe beginnen, um eine möglichst unauffällige Narbenbildung zu erzielen. Informieren Sie sich hier über die Wirkweise moderner Narbenpräparate.

Pflichttext Contractubex® Gel

Anwendungsgebiete:

Bei vergrößerten (hypertrophen), wulstigen (keloidförmigen), bewegungseinschränkenden u. optisch störenden Narben nach Operationen, Amputationen, Verbrennungen u. Unfällen; bei Gelenksteife (Kontrakturen) z.B. der Finger (Dupuytren’sche Kontraktur) u. durch Verletzung entstandenen (traumatischen) Sehnenkontrakturen sowie bei Narbenschrumpfungen (atrophe Narben). Anwendung nach Wundschluss.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Stand: Mai 2021

Merz Pharmaceuticals GmbH, 60048 Frankfurt

Pflichttext